gutendeutschen
gutendeutschen

Erfahrungsbericht 1989 - 2013


S eit Jahren berichte ich über kriminelle, rassistische Vorgehensweise von deutschen Beamten, gefälschten Berichten, Lügen, Wirtschaftskriminellen. Vergeblich! Das was man im NSU-Prozess als "Pannen" bezeichnet, eigentlich keine "Pannen" sind, sondern alltägliche, "ganz normale" Vorgehensweise, basierende auf Überheblichkeit, Hinterhältigkeit, Schlauheit, Verachtung Migranten gegenüber, also das alles was ich auch aus meinem Alltag kenne.
gutendeutschen"Was nicht passt, wird passend gemacht". Die älteren in dieser Gesellschaft wissen was das bedeutet...nicht nur so ein Satz ohne Bedeutung, Wortspielerei. Nein, nein. Dahinter steckte ganze Lebensphilosophie, ungeschriebene "Gesetze", wie man den Zugezogenen zeigen soll wo es lang geht.

Ich habe in meiner Erinnerung Ausdrücke wie: "das Ding da" (auf Menschen bezogen); "Kakerlaken aus dem Osten"; "die verdienen die Hälfte, bezahlen das Doppelte" (gemeint sind damit natürlich die Zugezogenen: Ausländer, Aussiedler in allen Lebensbereichen); "Ausfragen, Abtasten, Auslachen, Zuschlagen!". Um nur ein paar Beispiele zu nennen, die den jungen Generationen womöglich unbekannt sind.


Nicht zu vergessen sind die unbegründete Beleidigungen, Betrachtung als einen Verbrecher, Dieb, Alkoholiker, Drogensüchtiger, nicht weil ich so einer war, nur weil ich eben aus einem bestimmten Land komme und diese Herkunft bestimmt wie man dich betrachtet, behandelt. "Wir" , "bei uns" , "unsere Gerechtigkeit" , "unsere Demokratie"; was genau unter diesen Begriffen zu verstehen ist, wie sie funktionieren, habe ich auf eigenem Leib zu Spüren bekommen!

Ich habe mir also vorgenommen diese Gesellschaft in einem Licht zu zeigen, das dem allgemeinem Klischees: kriminellen Ausländer, Aussiedler, mackenlosen Einheimischen widerspricht. Da meine eigene Darstellung als subjektiv und übertrieben gesehen sein kann, sammelte ich in den letzten Jahren diverse Artikeln die im Internet zu finden waren. Ich achtete wobei darauf nur allgemein bekannte, anerkannte Informationsquellen in Betracht zu ziehen: "Spiegel Online" , "Die Welt Online" , "Die Zeit Online" , "ARD Mediathek" , "Süddeutsche.de" , "Handelsblatt Online" , "Tagesspiegel.de" , "Berliner Morgenpost Online". Die gesammelte Links haben aber kein Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sind auch nicht als eine kriminelle Chronik zu verstehen (die wäre wesentlich länger gewesen). Ich habe sie in 5 Themenbereiche zusammengestellt und dann thematisch zugeordnet je ein Quiz-Kreuzworträtsel erstellt. Bei jedem Suchbegrif habe ich ein Tipp dazu geschrieben, wo man nach dem Lösungswort suchen kann.

Erstaunlich wie man das Land nach den vielen Jahren ganz neu betrachtet und feststellt: wie konnte ich so "blind", so naiv sein? Von der Bewunderung ist nicht viel geblieben.